Schillernd, bunt und total abgedreht:

 

Die 20 außergewöhnlichsten Outfits des Eurovision Song Contests

 

Die Eurovision Bühne musste in 60 Jahren viel über sich ergehen lassen, nicht nur gesangstechnisch! Auch bei den Kostümen haben es einige Kandidaten ordentlich krachen lassen. Glitzer, Federn und viel Haut – wir zeigen die 20 verrücktesten Outfits des Eurovision Song Contests.

Lugano, 1956: Die Kandidaten des ersten ESC in der Schweiz tragen elegante Cocktailkleider und Anzüge auf der Bühne. Damals hieß der Musikwettbewerb noch „Gran Premio Eurovisione della Canzone Europea“. 60 Jahre später, am 23. Mai, ist nicht viel vom damaligen Konzept übrig geblieben. Heutzutage sitzen weit mehr als 100 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, um sich eine große Bühnenshow, einige gute Auftritte und zahllose fragwürdige Momente anzusehen. Ja, der ESC hat Musiker wie Celine Dion, Lena Meyer-Landrut, Conchita Wurst und natürlich ABBA hervorgebracht. Aber eben auch den türkisen Samtanzug von Guildo Horn 1998 („Guildo hat euch lieb“), Stefan Raabs Elvis-Funkel-Outfit im Jahr 2000 („Wadde hadde dudde da“) und noch so einige Modesünden mehr. Hier unsere Top 20 der verrücktesten Eurovision Outfits: